Offener Vortrag | Fachvortrag | Workshop | Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

„Sternenkinder fotografieren“ – Ein Workshop für Fotografen

13.30 - 17.00 Uhr
VIP-Lounge

Workshop für Amateur- und Profifotografen in zwei Modulen.

13.30 - 15.00 Uhr
Teil 1: "Der seelsorgerische Werkzeugkasten für Sternenkinderfotografen"
Referentin: Birgit Rutz

Wenn Eltern die Nachricht bekommen haben, dass sie ihr Baby still zur Welt bringen werden oder die Gefahr besteht, dass es bei der Geburt sterben wird, ist das für sie ein Ausnahmezustand. Jetzt zählt jede noch so kleine Erinnerung und wird später zu einem sehr wertvollen Schatz.

Fotografen, die diese Aufgabe übernehmen, brauchen ein besonderes Rüstzeug, um gut mit diesen Einsätzen umgehen zu können. In diesem Workshop bekommen sie die Werkzeuge mit an die Hand, die einfach von jedem in jeder Situation anzuwenden sind.

Themen:
• persönliche Eignung
• kurzer medizinischer Abriss
• Vor- und Nachbereitung eines Einsatzes
• der Einsatz
• Selbstschutz und Grenzen der Aufgabe
• Bilderpräsentation
• Fragen

15.00 - 15.30 Uhr: Kaffeepause

15.30 - 17.00 Uhr
Teil 2: "Einblick in die Arbeit eines Sternenkinderfotografen"
Referent: Kai Gebel

Leider gibt es auch in Deutschland täglich Babys die vor, während oder kurz nach der Geburt sterben. Man hört nur sehr wenig von solchen Schicksalen, denn in der Regel wird nicht viel über Themen wie Fehlgeburt, stille Geburt und Sternenkinder gesprochen. Dabei ist es so wichtig für die Eltern auch von ihrem Sternenkind sprechen zu können. Egal, ob die Eltern schon vor der Geburt wussten, dass ihr Baby nach der Geburt sterben wird oder ob das Baby plötzlich im Mutterleib verstirbt - alle Träume und Hoffnungen in Bezug auf das Baby werden plötzlich zerstört. Den betroffenen Eltern bleibt nur eine kurze Zeit mit ihrem Baby und diese Zeit ist immer viel zu kurz.

Umso wichtiger ist es, in dieser Zeit Erinnerungen an ihr geliebtes Baby zu schaffen, welches eben nur diese kurzen Momente in ihren Armen bleiben kann. Diese Erinnerungen müssen den Rest ihres Lebens halten. So reicht es nicht, alle Details von ihrem Baby im Kopf zu speichern, denn auch diese Erinnerungen werden eines Tages vielleicht verblassen. Die Bilder im Kopf der Eltern lassen sich auch nur schlecht mit anderen nahestehenden Personen, die das Baby nicht kennenlernen konnten, teilen.

Welche Voraussetzungen zu beachten sind und wie man ein Sternenkinder-Fotograf werden kann, zeigt Kai Gebel im zweiten Teil.

Dieser Workshop ist nicht Teil des Fachkongresses.

Anmeldung erforderlich: ANMELDUNG
Kosten: 29,- Euro inkl. MwSt. (beinhaltet den Workshop, Kaffee sowie den Eintritt in die Ausstellung LEBEN UND TOD)
Referent/-in:
Kai Gebel
Birgit Rutz
Änderungen vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.